Der patternCoder

Design Patterns beschreiben „best practices“ und gutes Design, sie halten Erfahrung und Wissen auf eine Weise fest, die es anderen Programmierern ermöglicht, dieses Wissen für sich zu nutzen. Sie helfen, wiederkehrende Probleme zu lösen.

Der patternCoder trägt das Wissen über Design Patterns zusammen.

Er listet viele Patterns, darunter die der Gang of Four, auf und lässt den Anwender ein Pattern in die Detailansicht auswählen.

 

In der Detailansicht werden alle Klassen einer beispielhaften Realisierung des Patterns aufgeführt. Angezeigt werden eine Liste aller beteiligten Klassen sowie das Klassendiagramm der Realisierung. Wenn der Anwender auf eine Klasse klickt, wird der Quelltext der Klasse angezeigt.

Die Quelltexte lassen sich exportieren und können in jeder beliebigen IDE verwendet werden. Damit eignet sich der patternCoder, um Studierenden den Einstieg in die Materie zu erleichtern. Erfahrenen Programmierern dient der patternCoder als „Spickzettel“. Lehrende setzen den patternCoder im Unterricht oder in der Vorlesung ein; sie können eigene Projekte definieren.

Sei neugierig! 

 

Diese Seite verwendet Cookies *** Ich will mehr wissen ***

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen